Kryptopyrrolurie (KPU)

 

 

Die Medizin sollte nicht nur dem Leben Jahre geben, sondern auch den Jahren Leben!

 

Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), deutscher Physiker und Naturforscher

 

 

 

Leiden Sie unter chronischer Erschöpfung und Müdigkeit? Fallen Ihnen selbst die leichtesten Tätigkeiten schwer? Bestehen bei Ihnen Kopfschmerzen oder Migräne? Spüren Sie, dass etwas mit Ihrem Darm nicht stimmt? Haben Sie einen unerfüllten Kinderwunsch?

 

 

Dann kann die Ursache hierfür in einer Kryptopyrrolurie (KPU) liegen!

 


Was versteht man unter der Kryptopyrrolurie?

Bei der Kryptopyrrolurie kommt es zu einer unbemerkten Ausscheidung von Produkten des Blutfarbstoff- und Gallestoffwechsels über den Urin und führt durch den Verlust von Vitaminen und Spurenelementen unbehandelt zu chronischen Erkrankungen mit vielfältigen Symptomen und unterschiedlicher Schwere. Der Mikronährstoffverlust führt zu einer Beeinträchtigung der Funktion unserer kleinen Kraftwerken in den Körperzellen, den Mitochondrien. Außerdem ist die Entgiftungsfunktion unseres Körpers beeinträchtigt.

 

Deshalb bietet sich bei der KPU ein breit gestreutes Bild an Beschwerden:

 

 

Kopfschmerzen und Migräne

Depression

Burnout

Schilddrüsenfunktionsstörungen

Reizdarmsyndrom

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Histaminintoleranz

Fibromyalgie

Haar- und Hautprobleme

Potenzstörungen

Unerfüllter Kinderwunsch

Unklarer Eisenmangel


Wie diagnostiziert man eine KPU?

Da die Ausscheidung der Pyrrolringe über den Urin stattfindet, kann man die Diagnose durch einen einfachen Urintest feststellen. Sollte dieser Test auffällig sein, werden weitere Parameter im Blut (Vitamine, Spurenelemente) oder Speichel (Hormone) bestimmt.

 


Therapie der KPU

Eine ursächliche Therapie gibt es leider nicht. Aber durch den Ausgleich des Nährstoffverlustes durch Ernährung und in schweren Fällen auch durch Infusionen, lassen sich viele Beschwerden deutlich verbessern. Da die Mitochondrien auch stressanfällig sind, gilt es diese durch entsprechende "entstressende" Maßnahmen zu unterstützen. Außerdem kann man mit relativ einfachen Mitteln die Entgiftungskapazität unseres Körpers stärken.


 

Sprechen Sie mich einfach an, ich berate Sie gerne!